Neurodermitis

Die chronisch entzündliche Hauterkrankung ist die häufigste Volkskrankheit in westlichen Industrieländern. Die schuppenden, teilweise nässenden Ekzeme und der starke Juckreiz sind mittlerweile gut behandelbar.

Diagnostik

Die Entzündung der Haut wird in der Fachliteratur als atopische Dermatitis bezeichnet. Atopie bezeichnet dabei die Erbanlage, auf bestimmte Substanzen und Einflüsse überempfindlich zu reagieren, und Dermatitis steht für das ausgebildete Ekzem. Bis zu 20 Prozent aller Kinder haben die Neigung zu dieser Krankheit von ihren Eltern geerbt, oft geht sie Hand in Hand mit einer Überreaktion des Immunsystems in Form unterschiedlicher Allergien.

Therapie

Die genauen Mechanismen, die zu einer Ausbildung der Ekzeme führen, sind höchst individuell. In vielen Fällen sind eine Ernährungsumstellung und Vitamin-B-Zufuhr angeraten, die Krankheit flackert oft in seelischen Stresssituationen auf. Mit der richtigen Behandlung können wir viele Symptome der Krankheit lindern. Im Idealfall heilt die Krankheit bis zur Pubertät ab und hinterlässt nur eine etwas trockenere Haut.

  • Anmerkung

    Die chronisch-entzündliche Hauterkrankung ist die häufigste Volkskrankheit in westlichen Industrieländern. Die schuppenden, teilweise nässenden Ekzeme und der starke Juckreiz sind mittlerweile gut behandelbar.

Jetzt buchen